„10 Jahre HarnSteiN – endlich Teenager”

Location:Saal
Wann:SA 07.12.2019 20.00 Uhr
Abendkasse:15,00 Euro
Vorverkauf:entfällt Euro

HarnSteiN 

Seit amerikanische Wissenschaftler herausgefunden haben, dass Lachen das Leben verlängert, befinden sich die Matrosen der M.S. HarnSteiN auf Ihrer Mission, dem gesetzlichen Rentensystem den Todesstoß zu versetzen. Hier wird geblödelt bis der Arzt kommt und jedem, der sich auf den Klamauk einlässt und der Spaß haben will, wird eine längere Daseinsfrist geschenkt. Die kindliche Spielfreude der Band erfasst alle Genres mit denen der chaotische Haufen von Anti-Promis in Berührung kommt. Und sollte der Platz auf der Bühne von dem Vierer als nicht ausreichend erachtet werden, so wird der ganze Raum zur Bühne und das Publikum kurzerhand in die Band integriert. 

 

Weitere Bands:

Crayfish

AC/DC-Coverbands gibt es viele. Für Crayfish ist die australische Volksmusik jedoch kein Job, sondern Passion. Hier spielen Fans für Fans. Und das ist es, was einen Crayfish-Auftritt zu etwas Besonderem macht. Nach fast 20 Jahren Live-Erfahrung sind Crayfish auf der Bühne ein Garant für eine energiegeladene Show und viel Schweiß beim Publikum. Alle Schaffensphasen von AC/DC sind im Repertoire vertreten, das mehr als 55 Songs umfasst, darunter die Klassiker, die besten neuen Stücke und selten gehörte Perlen, die teilweise AC/DC selbst nie live gespielt haben.

Fire Fist

Für FIRE FIST ist Musik nicht einfach nur ein Hobby, sondern Leidenschaft. Stilistisch spielen die 4 Jungs aus Gera (Thüringen) Heavy Metal im amerikanischen Old School Stil und finden dabei doch ihre ganz eigene Mischung aus Rock’n’Roll und klischeehaftem Heavy Metal. Treibende Gitarrenriffs und einprägender Gesang sind das Aushängeschild der seit 2014 existierenden Band. Dabei kennen sich die Bandmitglieder, bestehend aus den beiden Brüdern Robin und Ric sowie deren Freunde Pascal und Christian, seit über 10 Jahren und konnten bereits in anderen erfolgreichen Bands auf zahlreichen Konzerten viel Erfahrung sammeln und eine eigene Fangemeinschaft aufbauen. Das gewisse, humorvolle Extra verleihen sie ihrer Show indem sie sich als fiktive US-amerikanische Band präsentieren, welche bereits seit 1985 existiert und zu dieser Zeit große musikalische Erfolge erzielte.

„Mona Lisa“ 

„Mona Lisa!“ ist eine Band die sich nicht in Schubladen stecken lässt. Anfangs eine Coverband, die den Titeln stets eine frische Prise „ML“ einhauchte, wurden nach und nach die Lieder im Set vollständig durch Eigenkompositionen ersetzt. „Mona Lisa!“ bestehend aus Julia Köllner (voc), Benjamin Kettenbeil (g), Sebastian Kürsten (bg) und Randy Girrulat (d) bieten nun ein Programm, was mit eingängigen Gesangsmelodien und deutschen Texten genauso aufwarten kann wie mit harten Gitarrenriffs, groovigen Basslinien und donnernden Drums.

 

Weitere Infos:

Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Der Einlass beginnt 19 Uhr.